Volleyball-Sportnachrichten

Was für eine Frustbewältigung! Nach der Niederlage gegen Frankreich fegen die deutschen Volleyballer das iranische Team vom Feld - und machen damit sogar den Halbfinal-Einzug bei der WM in Polen perfekt.

Führungsspieler

Lukas Kampa gibt bei den deutschen Volleyballern den Ton an. Dabei hat der Sohn des früheren Volleyball-Nationalspielers Ulrich Kampa eine sportlich schwere Zeit hinter sich.

Enttäuscht

Vor ihrem enorm wichtigen letzten Spiel in Gruppe G gegen den Weltranglisten-11. Iran hat Bundestrainer Vital Heynen den deutschen Volleyballern bei der WM in Polen einen Maulkorb verpasst.
Niederlage

Die deutschen Volleyballer werden bei der WM von Frankreich abgefertigt. Die DVV-Männer können nun aus eigener Kraft das Halbfinale nicht mehr erreichen. Der Frust ist riesig.

Volleyball
Erfolgs-Team

Das Beachvolleyball-Nationalteam Katrin Holtwick und Ilka Semmler wird bis 2016 weiter zusammen spielen. Das teilten die für Essen antretenden Berlinerinnen mit.
DVV-Boss

Im Kampf um mehr Aufmerksamkeit für den Volleyball hat DVV-Boss Thomas Krohne eine Umgestaltung des internationalen Spielkalenders angeregt.
Libero

das ist auch das ganz große Ziel von Ferdinand Tille. In Polen lernt der Libero schon mal seine neue sportliche Heimat kennen. Für Tille war in Deutschland kein Platz mehr.

Bundestrainer

Das Ziel WM-Medaille ist für die deutschen Volleyballer zum Greifen nah. Zunächst muss die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen in Gruppe G mindestens Zweiter werden, um ins Halbfinale zu kommen.
Diagonalangreifer

Die ersehnte WM-Medaille rückt näher. Die deutschen Volleyballer werden immer gieriger nach Edelmetall. Die nächsten Hürden Frankreich und Iran klingen verheißungsvoll. Bundestrainer Vital Heynen verordnet zunächst Erholung.

Medaillenhoffnung

Dank eines verdienten Siegs über Kanada stehen die deutschen Volleyballer bei der WM in Polen in der dritten Runde. Dort geht es nun um den Einzug ins Halbfinale. Damit hat die DVV-Auswahl bereits das beste WM-Ergebnis seit 40 Jahren erzielt.

Deutschlands Volleyballerinnen haben sich im letzten Testspiel vor der WM in guter Form präsentiert. Zehn Tage vor Beginn des Turniers in Italien gewann der Vize-Europameister in Minden auch das dritte Vorbereitungsspiel gegen Belgien verdient mit 3:0 (25:13, 25:20, 25:18).
Niederlage

Die erhoffte Überraschung gegen Russland ist ausgeblieben. Deutschlands Volleyballer mussten sich dem Olympiasieger mit 0:3 geschlagen geben, haben aber weiter gute Chancen auf das Weiterkommen in Runde drei und damit auf die erhoffte Medaille.

«Supervolleyball»

Das 3:1 über Bulgarien hat die gute WM-Stimmung im deutschen Team noch einmal verstärkt. „Das war Supervolleyball in allen Bereichen”, sagte Bundestrainer Vital Heynen. Gegen Russland und Verfolger Kanada soll nun am Wochenende der Einzug in die dritte Runde gelingen.

Jubel

das klingt nach einem WM-Spaziergang. Die deutschen Volleyballer hatten mit den Chinesen aber einige Probleme. Dennoch ist der Start in die zweite Runde in Polen geglückt. Nun wartet Angstgegner Bulgarien.

Zuversichtlich

warum nicht? Die DVV-Männer wollen sich beharrlich in Richtung WM-Medaille vorarbeiten. Bundestrainer Vital Heynen glaubt in der zweiten Runde an eine Steigerung seiner Truppe. Kapitän Jochen Schöps warnt.